Sie sind hier: Zucht / Stutbucheintragung

Stutbuchaufnahmen

Alle Stuten, die in der Zucht eingesetzt werden sollen, müssen in entsprechenden Abteilungen des Stutbuches eingetragen sein. Hier werden alle Angaben zu dem Pferd (wie z. B. Abstammung, Farbe, Geschlecht, Geburtsdatum, Eintragungsnoten, Leistungsprüfung, Bedeckungen usw.) festgehalten.

Bevor die Eintragung erfolgen kann, müssen die Zuchttiere beurteilt werden. Diese Beurteilung findet für Stuten bei der Stutbuchaufnahme statt. Ein Fohlen kann nur dann registriert und gekennzeichnet werden, wenn seine Mutter spätestens im Jahr der Geburt des Fohlens in eine Abteilung des Stutbuches eingetragen wurde.

Zuchtbuchabteilungen

Das Zuchtbuch für Stuten gliedert sich in die drei Abschnitte:

  • Stutbuch I
  • Stutbuch II
  • Vorbuch

Die Stutbücher I und II bilden die Hauptabteilung des Zuchtbuches.
Die Vorbücher bilden die besondere Abteilung des Zuchtbuches.

Ablauf der Eintragung

  1. Vorstellung der Stute
  2. Messen der Widerristhöhe
  3. Vorstellung an der Hand (in der Regel) auf der Dreiecksbahn

zur Bewertung des Exterieurs:
im Seitenbild vor den Richtern ca. 4m Abstand aufstellen (Kopf nach links aus Sicht der Richter) 

auf Kommando halb rechts drehen und im Schritt, gerade von den Richtern weg, anführen

zur Bewertung der Trabbewegung:
auf Kommando antraben und einmal rechtsherum um die Dreiecksbahn im Trabe

Alternativ kann der Zuchtleiter/Zuchtrichter,  in Abhängigkeit von den örtlichen Gegebenheiten, auch das Pferd beim Freilaufen beurteilen.

zur Bewertung des Schritts:
auf Kommando rechts herum im Schritt

zur Bewertung des Gesamteindrucks:
auf Kommando von der rechten Seite (aus Sicht der Richter) vor den Richtern aufstellen

zur Bewertung des Schritts:
auf Kommando die Bahn verlassen und (wenn vorgesehen) bereithalten für den Schrittring