Sie sind hier: Aktuelles

8. Partner Pferd Freispringcup in Leipzig - Dreifacherfolg für Brandenburg- Anhalt

Der fünfjährige Nachkomme des Dallas siegte in Leipzig

Leipzig - Bei der achten Auflage des PARTNER PFERD Freispringcups, der am Freitag Nachmittag in Leipzig zu Ende ging, siegte mit Dallas du Rouet ein Deutsches Sportpferd aus der Zucht und dem Besitz von Oliver Klüsener aus Wörmlitz in Sachsen- Anhalt. Der fünfjährige Nachkomme des Dallas aus einer Mutter von Balou du Rouet hatte auch mit den höchsten Abmessungen keine Probleme und erhielt vom fachkundigen Publikum viel Applaus. 9,0 vergaben die Richter für die Manier, das Vermögen schätzten sie am heutigen Tag mit 9,2 ein. Der Reservesieger des Freispringchampionates Brandenburg Anhalt zeigte sich leichtfüßig und locker in der Galoppade. Viel Kraft und Abdruck gepaart mit seiner Großzügigkeit am Sprung verhalfen ihm zu einer Gesamtnote von 18,2 und damit zum Sieg. Auch der Vizechampion Carl Gustav, ein Sohn des Comme il faut NRW aus der staatsprämierten Blanda von Brandenburger, kam aus Sachsen- Anhalt. Der großrahmige Braune verließ zuvor schon die Freispringwettbewerbe in Salzwedel und Viesecke als Sieger. Mit viel Ruhe und Übersicht bewältigte er seine Aufgabe. Im Vermögen dem Erstplatzierten sogar noch etwas überlegen; hier gaben die Richter die Tageshöchstnote von 9,6; zeigte er sich im Ablauf nicht immer ganz so gleichmäßig wie der spätere Sieger und erhielt in der Manier eine 8,4. In der Summe waren das 18,0 Zähler. Züchter des Ausnahme-Springtalentes ist Fred Schünemann aus Altmärkische Höhe, ausgestellt wurde er in Leipzig von Uwe Kuhlemann aus Greppin. Der mit 17,5 an dritter Stelle platzierte Casmaron machte den Triumpf für den Pferdezuchtverband Brandenburg- Anhalt perfekt. Der Sohn des Chacoon Blue aus einer Mutter von Cariso aus der Zucht und dem Besitz von Rita Peters aus dem brandenburgischen Brück absolvierte die Reihe mit Bravur und erhielt 8,8 in der Manier und 8,7 im Vermögen.

KW