Sie sind hier: Aktuelles

AGS künftig AG Deutsches Sportpferd

Die Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände (AGS – gegründet 1990) hat am 16. Mai 2022 einen weiteren Meilenstein in ihrer Geschichte gesetzt: Einstimmig fiel der Beschluss, die AGS umzubenennen. Ab sofort heißt die größte Züchtervereinigung Deutschlands (9416 Warmblutstuten und 9069 Kleinpferdestuten) Arbeitsgemeinschaft Deutsches Sportpferd (AG DSP). Seit 2014 züchten die fünf Verbände (Landesverband Bayerischer Pferdezüchter, Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V., Pferdezuchtverband Baden-Württemberg, Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen, Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar) gemeinsam die jüngste Warmblutrasse, das Deutsche Sportpferd (DSP). Jetzt wird der Name der Arbeitsgemeinschaft, zu der die beiden Ponyverbände der Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen und der Bayerischer Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialrassen sowie die AG Hengsthalter des Deutschen Sportpferdes zählt, an die weltweit erfolgreiche Rasse und Marke angepasst. Klar, dass auch ein Relaunch des Logos mit dazu gehört. Neu aufgemacht ist dieses mit einem Ponykopf, um die Kleinpferdezüchter, die mit gut 50% die Hälfte der Stuten in der AG DSP stellen, künftig deutlich mehr mit in den Fokus zu rücken. Auch die Süddeutsche Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH wird nach Abwicklung der notariellen Anforderungen in Kürze als DSP Deutsches Sportpferd GmbH firmieren.
Insgesamt ist die AG DSP, die mit Pferden wie Europameisterin DSP Chakaria, DSP Quantaz, DSP Fighting Line, DSP Cosmo Royale, Carmina und vielen weiteren internationalen Sportstars in den Ergebnislisten glänzt, für die Zukunft hervorragend aufgestellt: Der kürzliche Beitritt in die Association of Future Horse Breeding (IAFH) ermöglicht den Deutschen Sportpferdezüchtern an den modernsten Forschungen in der Biotechnologie bzw. genomischen Selektion teilzuhaben und diese umzusetzen.
Auch die Vermarktung startet in kürze in den Fohlensommer: Mit insgesamt fünf Online-Auktionen und 9 Präsenzauktionen ist die Fohlenvermarktung für die Saison 2022 bestens aufgestellt. Aktuell ist die erste Kollektion der Online-Auktion vom 31. Mai 2022 bereits auf dsp.horse24.com veröffentlicht. Die Präsenzauktionen starten mit der Hybrid-Fohlenauktion am 18. Juni beim Springturnier in Viernheim. Hier stehen 30 Shootingstars (Dressur- und Springfohlen) in der Kollektion.
Neu im Portfolio ist eine hochkarätige Springfohlenauktion eingebunden in die Landesmeisterschaften der baden-württembergischen Springreiter am 15. Juli im südbadischen Ichenheim. Bereits einen Tag später, kommen die „Kronjuwelen“ beim CDI4* in Kronberg auf dem Gestüt Schafhof unter den Hammer.
Elitär wird es im Rahmen der DSP-Championate vom 21. bis 24. Juli in Darmstadt auf Hofgut Kranichstein: Rund 30 Springfohlen stehen am Freitagabend im Auktionsring. Einen Tag später, am Samstagabend, ca. 40 Dressurfohlen. Am darauffolgenden Wochenende sind die Deutschen Sportpferdezüchter zu Gast beim Festival der Pferde auf den Immenhöfen in Donaueschingen. Die Überflieger-Auktion mit ihrem besonderen Flair, ist jährlich ein Highlight im Auktionskalender. Mit den Future Champion Foals beim Chiemsee Pferdefestival auf Gut Ising an den ersten beiden Septemberwochenenden lockt einmal mehr die exklusive Turnierkulisse am Chiemsee Zuschauer und Käufer nach Chieming.
Kombiniert mit dem Kranichsteiner Herbstfestival, dem DSP-Stutenchampionat folgt am 17. September 2022 die Next Chance mit 35 Auktionsfohlen auf Hofgut Kranichstein in Darmstadt. Den Abschluss feiert das DSP-Team einmal mehr vor dem Schloss Monrepos in Ludwigsburg. Beim CDI 4*-Turnier des Hauses Kasselmann kommen ca. 15 „Majestäten“ des Jahrgangs 2022 unter den Auktionshammer und beschließen die Fohlenvermarktung für das Jahr 2022.
Mehr Informationen: www.deutsches-sportpferd.de