Sie sind hier: Aktuelles

BraLa brilliert erneut mit dem hippologischen Programm der Brandenburgisch- Anhaltinischen Pferdezüchter

Die Schleswiger glänzen wie letztes Jahr nur dieses Mal im Sattel. Foto: bjoern-schroeder.de

Die berühmte Ponyquadrille aus dem Hause Schwolow. Foto: bjoern-schroeder.de

Haflinger Dame Anuschka wird dieses Jahr mit ihrem Amore Mio Hengstfohlen erwartet. Foto: bjoern-schroeder.de

Ponyspaß beim Push Ball. Foto: bjoern-schroeder.de

Seit bereits 28 Jahren stellen die Pferde unserer Züchter einen besonders starken Besuchermagnet auf der BraLa dar, von dessen Wirkung man sich bereits zur offiziellen Eröffnung um 11 Uhr am Donnerstag überzeugen kann.

Doch nicht nur zur Eröffnung beweisen unsere Züchter die Qualität und Vielseitigkeit aus ihrer geschickten Züchterhand, diese kann in Gänze im nachmittäglichen Tierschauprogramm am Donnerstag und Samstag um 14:30 Uhr und am Sonntag um 14:00 Uhr bewundert werden. So begrüßen wir unter anderem verschiedene Anspannungen der Rassen Welsh, Shetland Pony, Haflinger und New Forest, Push Ball, Familienbilder des Deutschen Reitpony Hengst Allbrighton, American Miniatur Horses im Mächtigkeitsspringen, das Brandenburgische Haupt- und Landgestüt und vieles mehr!

Wer tiefer in die Geschehnisse des Zuchtverbandes Brandenburg- Anhalt eindringen möchte ist herzlich zu den einzelnen Wettbewerben am Wochenende eingeladen. Beginnend am Freitag um 09:00 Uhr mit der Jungpferdeschau, bei der die Youngster der Rassen Deutsches Reitpony und Welsh in Exterieur und Bewegungsqualität genau unter die Lupe genommen werden. Durchgeführt wird dieser Wettbewerb gemeinsam durch die Interessengemeinschaften Welsh Berlin-Brandenburg und der Reit- und Sportponys. Für den Abschluss am Sonntag verlegen wir den Fokus indirekt von den Pferden hin zu den Züchtern von Morgen - den Jungzüchtern des Verbandes. Rund 20 pferdebegeisterte Kinder messen sich ab 09:00 Uhr in den Disziplinen Theorie und der Königsdisziplin schlechthin, dem Vormustern eines Pferdes/ Ponys auf der Dreiecksbahn.

Zudem sind Besucher jederzeit herzlich Willkommen im Verbandszelt am großen Ring. Dort können Sie die bunte Rassevielfalt aus nächster Nähe betrachten, Plausch mit den Züchtern und Ausstellern halten, sowie Ihre Fragen mit Rat und Tat der Verbandsmitabeiter beantworten lassen!