Sie sind hier: Aktuelles

Bundesoffene Shetland Pony Hengstschau in Magdeburg

Elmhorst Elliot heißt der Gesamtsieger

Gesamtsieger Elmhorst Elliot. Foto: Conny Stegert

Am Sonntag, den 18. September 2022 fand im Rahmen des Landeserntedankfestes in Magdeburg eine Bundesoffene Shetland Pony Hengstschau statt. Die von der Ponyzuchtgemeinschaft Drömling e.V. und vom Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V.  organisierte und durchgeführte Veranstaltung litt leider ein wenig unter den widrigen Wetterbedingungen, doch nichtsdestotrotz waren hohe Teilnehmerzahlen und eine Top-Qualität zu beobachten.

Insgesamt 55 Hengste wurden genannt, von denen 49 dann letztlich in vier Wettbewerben und neun Klassen am Start waren. 

Im ersten Wettbewerb, der den Shetland Ponys unter 87cm vorbehalten war, waren zehn Hengste dabei, die in zwei Klassen gewertet wurden. In der Klasse der fünf- bis siebenjährigen Hengste wurde der typ- und bewegungsstarke Elmhorst Elliot von Edgar vd Keistal aus der Zucht von Stephan Elmer aus dem bayerischen Chieming Klassensieger. Der Reservesieg ging an den für Mecklenburg startenden charmanten Golden Nugget vom Haselbusch von Birchwood Golden Top aus der Zucht und ausgestellt von Andrea Otte aus dem niedersächsischen Hohne. Vier Starter präsentierten sich der Richterkommission bestehend aus Caroline Wallays und Jörg Kotenbeutel bei den achtjährigen- und älteren Original Shetlandponyhengsten unter 87cm. Als Klassensieger wurde der aus der Zucht und auch von Claudia Heenemann aus Reppichau ausgestellte beeindruckende Thorax von Repgow von Theseus, auserkoren.

Die größte Gruppe im Gesamtlot der Bundeshengstschau bildeten die Original Shetland Pony Hengste, von 36 Genannten gingen 34 den Start, die Aufteilung erfolgte in fünf Klassen. Sieben Hengste bildeten den ersten Ring der drei- und vierjährigen Original Shetland Pony Hengste. Den Klassensieg erreichte der mit herausragendem Rasse- und Geschlechtstyp ausgestattete Giersberg Yoda von Yelmer van Bunswaard aus der Zucht und ausgestellt von Hinrich Hashagen aus Langwedel, für den Ponyverband Hannover startend. Platz zwei ging hier nach Brandenburg-Anhalt, an den in Holland gezogenen und von Sven Krajewski aus Stedten ausgestellten Sohn des Juneau vd Amstelhof: No Limit v. Stal Polderzicht. Die zweite Klasse bildeten die Fünf- bis Sechsjährigen, wo sich der imposante Rapphengst Nuri vom Luetten Land (v. Schneltens Neckar) den Klassensieg für den Ponyverband Hannover sicherte. Züchterin und Ausstellerin ist Nicola Ackermann aus Neuenkirchen. Reservesieger wurde der in Sachsen-Thüringen bei Elke Schröter aus Plaue beheimate Sohn des Alves v. Veldzicht Kapsones v. Stal het Noordereind. Aus acht Hengsten bestand die Gruppe der Sieben- bis Neunjährigen. In Front platzierte sich der aus der Zucht und im Besitz von Dietmar Heinelt stammende ausdrucksstarke Porthos von der Mühlbachquelle (v. Paul vd Heul). Den Reservesieg erlangte der Up to Date of Shetlane-Sohn Go For It van de Belschuur, ein weiteres Mal ausgestellt von Hinrich Hashagen.

Aufgrund der breiten Spitze bei der großen Anzahl fiel es der Richterkommission deutlich schwer die Sieger der beiden älteren Hengstklassen (10-13j. und 15j. und älter) zu küren. Hier gelang des dann bei den Zehn- bis 13jährigen (9 Hengste gestartet) Derek v.d. Zandkamp von Pybe van Stal de Toemkost, ausgestellt von Matthias Krause in Heiligengrabe, sich in Front zu positionieren. Der bei Reidun und Michael Hirschmann stationierte Flemming v. Stal het Noordereind (v. Xander v.Stal het Noordereind) erreichte, wie bereits erwähnt in einer gesamt überragenden Klasse, den Reservesieg. Fünf Hengste präsentierten sich in der Gruppe der 15jährigen und älter. Es siegte der aus dem Pferdestammbuch Schleswig Holstein/ Hamburg stammende und bei Kirsten und Hans Koelling gezüchtete Falk of Baltic Sea (v. Faffner of Baltic Sea) ein weiteres Mal ausgestellt von Dietmar Heinelt in Chörau.

Zwei Hengste zeigten sich der Kommission bei den Dt. PartBred Shetland Pony Hengsten. Den Klassensieg erzielte der bei Conny Stegert gezüchtete und von ihr präsentierte Sohn des Silbersees Luis Coolstep Lloyd. In der Gruppe der Deutschen Classic Ponys traten drei Hengste an, wo sich East-Dikes Joker an die Spitze des Feldes setzen konnte. Der windfarbene Sohn des Jacob’s Kroenung steht im Besitz von Charlyn Huijbers.

Die Fotos der einzelnen Klassensieger folgen.

Leitet Herunterladen der Datei einZu der Ergebnisübersicht