Sie sind hier: Aktuelles

Cellestial-Sohn auf dem Weg nach Leipzig

Der dreijährige Cellestial - Cornet's Stern-Sohn aus dem Stall Peters siegte in der Qualifikation zum PARTNER PFERD Freispring-Cup - Foto: Schroeder

Neustadt (Dosse) - Wer fährt 2019 zum  PARTNER PFERD Freispring-Cup? Die Antwort auf diese Frage gab es am Freitag in Neustadt (Dosse). 17 drei- bzw. vierjährige Deutsche Sportpferde aus dem Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt hatten hier die Chance sich in der ersten von zwei Qualifikationsterminen für einen der insgesamt fünf Startplätze zu erhalten.  
An der Spitze rangierte ein dreijähriger Cellestial - Cornet's Stern-Sohn aus dem Stall von Jan Peters aus Baitz. Auf dem zweiten Platz folgte ein 2014 von Mike Kebernik aus Aschersleben gezogener Castelo Branco - Lesotho – Sohn, ihm folgte ein ebenfalls vierjähriger Sohn des Cellestial aus einer Mutter von Lord Z. Er wurde von Volker Lehrfeld aus Rathenow gezogen und vorgestellt und wird genauso, wie die beiden erstplatzierten Pferde in Leipzig an den Start gehen.
Die PARTNER PFERD lockt dort nicht nur Weltklassereiter und -pferde mit Weltcup-Prüfungen in drei Pferdesportdisziplinen in die Sachsenmetropole. Es ist auch der vierbeinige Nachwuchs, der vom 17. bis 20. Januar 2019 den roten Teppich in der Leipziger Messehalle ausgerollt bekommt, und zwar im PARTNER PFERD Freispring-Cup. Von hier geht es nicht selten direkt in die Parcours internationaler Springturniere. Nur in Leipzig gibt es diesen außergewöhnlichen Blick in die Zukunft. Die letzte Station ist am 8. Dezember im Sächsischen Landgestüt in Moritzburg. Dann entscheidet sich, wer aus unserem Verband die letzten beiden Startplätze erhält.

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis Qualifikation PARTNER PFERD Freispring-Cup in Neustadt (Dosse)