Sie sind hier: Aktuelles

DSP-Adventsterne: 40 Winxs für 50.500 Euro ins Saarland

Großrahmig, bedeutend, drei überragende Grundgangarten, ein super Charakter, was will das Herz des Dressurreiters mehr? Dieser Qualität waren sich am Sonntagnachmittag viele Interessenten bewusst und so avancierte die von Jane Baresford aus Australien ausgestellte Dunkelfuchsstute, eine Tochter des Floriscount aus einer Mutter von Don Juan de Hus, mit einem Zuschlag von 50.500 Euro zur Preisspitze und wird künftig im Saarland zu Hause sein. Lot Nummer 1, der Rapphengst Quadronoir (v. Quadroneur/Benetton Dream) wechselte für 38.500 Euro in die Hände einer Dressurreiterin aus Baden-Württemberg. Die DSP-Adventsterne, die im Schnitt 24.900 Euro kosteten, leuchten künftig in aller Welt: Die Nase vorn hatten unter anderem Käufer aus Frankreich, aus den USA, der Schweiz und aus Schweden. Die Möglichkeit, die Kollektion 10 Tage lang im Ausbildungsstall Knoll in Ostrach unter dem Sattel zu testen wurde von zahlreichen Käufern in Anspruch genommen.
Aufgrund der Terminänderung der Auswahltermine für die DSP-Hengsttage im Januar, war die Kollektion in diesem Jahr nicht mit zweieinhalbjährigen Hengsten analog dem Vorjahr bestückt. Die Youngster werden in diesem Jahr in einer gesonderten Auktion, den Neujahrs-Knallern, am 28. Dezember 2021 auf dsp.horse24.com in einer reinen Online-Auktion zum Kauf angeboten.

 

Leitet Herunterladen der Datei einAuktionsergebnis