Sie sind hier: Aktuelles

DSP-Hengsttage 2022

Online-Auktion Dressurhengste: 326.000 Euro für den Sohn

des Benicio – Don Diamond!

 

Mit einem Paukenschlag endeten die 19. DSP-Hengsttage gestern Abend. Zur besten Sendezeit startete um 19.30 Uhr die Online-Auktion der Dressurkollektion auf dsp.horse24.com. Und einmal mehr war die Welt zu Gast beim Deutschen Sportpferd! Gebote aus über 20 Nationen, spannende Bieterduelle und teilweise bis zu neun Hengste im Bid up, hier war beste Unterhaltung geboten!

Im zweiten Jahr in Folge stellte Franz Galneder aus Taufkirchen die Preisspitze mit dem gekörten Sohn von Benicio – Don Diamond. Der Dunkelfuchs ist der Vollbruder zum Körsieger des Jahres 2021, Best Future. In diesem Jahr erzielte Galneder für diese Anpaarung 326.000 Euro. Der Hengst wechselte über die Online-Auktion in die Ausbildungshände von Anna Catherine und Andreas Schöffner. Neue Besitzer sind langjährige Kunden des Ausbildungsstalles in Löningen. Und in Löningen wird auch der Primus des Jahrgangs, der Körseiger von Don Royal – Quadroneur aus der Zucht von Dr. Frank Klakow wirken: Er wird auf dem Gestüt Sprehe in Löningen eine Box beziehen.

Im Preisranking als zweiter gelistet ist der Prämienhengst aus dem ersten Jahrgang des Fürst Samarant aus einer Mutter von Lissaro (Aussteller: Mathieu Beckmann), der mit dem Zuschlag von 245.000 Euro nach Belgien wechselte. Künftig auf dem Gestüt Vorwerk in Cappeln zu Hause ist der auffallende gekörte Totilas-Sohn, der seinem Aussteller, der Reesink Pferde GmbH aus den Niederlanden, 161.000 Euro in die Kasse brachte. Vierter im Bunde der sechsstelligen Zuschläge, mit 105.000 Euro, ist ein von Heinrich Ramsbrock ausgestellter Prämienhengst von Zackerey aus einer Mutter von Ehrenwort.

Große Freude herrschte gestern Abend in Donzdorf: Familie Casper freute sich riesig über den geglückten Kauf bei 81.000 Euro für den bewegungsstarken Sohn des Escamillo aus einer Mutter von Quaterback - Don Royal. Der aus der Zucht von Frank Klakow aus Krumke stammende Dunkelbraune wird künftig auf dem Gestüt Birkhof zu Hause sein. Eine Beschälerbox direkt neben seinem Vater bezieht der Sohn des Durello aus einer Mutter von Sir Oldenburg, ausgestellt von Hella Kuntz. Landoberstallmeisterin Dr. Astrid von Velsen-Zerweck ersteigerte den typvollen Dunkelbraunen für das Haupt- und Landgestüt Marbach.

Und einmal mehr hat sich das Landgestüt Celle am Lot der Deutschen Sportpferde-Hauptkörung bedient: Landstallmeister Axel Brockmann ersteigerte den Prämienhengst von Top Gear - Don Schufro für 93.000 Euro. Der Prämienhengst von Benicio - Belantis I hat neue Besitzer in Bayern gefunden, auch hier ist eventuell ein Deckeinsatz geplant. Ein Scout aus Deutschland ersteigerte für Kunden aus den USA für 82.000 Euro den Prämienhengst von Fair Game - Sandro Hit, ausgestellt von der Xenophon 2 GmbH aus Bad Homburg. Der Prämienhengst von Maracanà – Bisasini wird vor den Toren Berlins in einem Ausbildungsstall auf seine Karriere im Viereck vorbereitet. Über den Preis von 74.000 Euro freut sich die Schulze Averdiek Sportpferde Gbr aus Rosendahl, die auch Züchter und Aussteller des Springsiegers 2022 sind.

Mit einem Gesamtumsatz von 2.409.000 Euro in der Online-Auktion der Dressurhengste und 959.000 Euro bei den Springhengsten konnte die Süddeutsche Pferdezuchtverbände Vermarktungs GmbH gegenüber dem Vorjahr den Umsatz um 200.000 Euro steigern. Die gekörten Dressurhengste erzielten einen Schnitt von 92.952 Euro, die nicht gekörten Hengste von 28.562 Euro.

„Wir sind hoch zufrieden! Dass wir das bislang herausragende Ergebnis aus dem Vorjahr in der Breite halten konnten, ist sensationell! Der Körplatz München hat sich einmal mehr als Marktplatz neben den Deckhengsten für vielversprechende Sportpferde bestätigt“ so das Fazit von Vermarktungsleiter Fritz Fleischmann.

Leitet Herunterladen der Datei einAuktionsergebnis