Sie sind hier: Aktuelles

Erfolgreicher Auftakt für Deutsche Sportpferde aus Brandenburg-Anhalt beim DKB-Bundeschampionat in Warendorf

Tipsy's Pet xx-Nobeltänzer-Sohn Troy (Z: Pede,Bernhard / B: Hille,Stefan) unter Jasmin Hille

DSP-Stute Goldquelle von Gepsom-Cancoon unter ihrem Züchter, Besitzer und Reiter Robert Bruhns.

Die Askari-Heraldik xx-Tochter Asha P (Z: Pietscher GbR, / B: Lauber,Dr. Andreas) unter Ingrid Klimke

Schaffte den Einzug ins Finale der vierjährigen Hengste, DSP Be my Hero von Belantis-Quaterman I (Z: Schulz,Ulrike / B: Stiftung BHLG) unter Lisa Wernitznig.

Der amtierende Süddeutsche Champion DSP De Sandro von Decurio-Samba Hit I (Z: Lembke,Hans-Adolf / B: Dressurhengste Schleier GbR) schaffte unter Katrin Burger den Einzug ins Finale.

Warendorf - Auch 2017 auch hat sich bis 3. September das Gelände rund um das DOKR-Bundesleistungszentrum in Warendorf in eine riesige Schaubühne für die besten Nachwuchspferde Deutschlands verwandelt. Die DKB-Bundeschampionate sind in Warendorf mit zahlreichen Erfolgen für die Deutschen Sportpferde aus dem Zuchtverband Brandenburg-Anhalt gestartet.
Den Auftakt bildeten bereits am Mittwoch die sechsjährigen Springpferde mit der ersten Qualifikationswertung. Hier konnte sich die Carrico-Landadel-Tochter Cremona (Z: Pferdehof Schwittersdorf, / B: Pferdehof Schwittersdorf) unter Harald Schick auf dem zehnten Platz in der dritten Abteilung platzieren. Auf dem elften Rang folgte die DSP-Stute Goldquelle von Gepsom-Cancoon unter ihrem Züchter, Besitzer und Reiter Robert Bruhns von der Jumping Arena Gadow e.V. In der zweiten Qualifikationsprüfung am Donnerstag sicherte sich zudem der von Lutz Göttert in Kunnersdorf gezogene Colestus-Re Mexico-Sohn Creature (B: Theissel,Tristan) unter Lars Horstmeyer in der ersten Abteilung einen sehr guten sechsten Platz.
Ihre erste Runde absolvierten ebenfalls die siebenjährigen Youngster im Parcours. Hier stand eine zum Einlauf eine S*-Springprüfung auf dem Programm, bei der sich der Lafitte-Levisto-Sohn Laromé (Z: Kremer,Ralf / B: Dressurstall Heiner Schiergen,) unter Matthias Gering an siebenter Stellen in die Ergebnisliste eintragen konnte. Einen guten Auftakt erwischte auch die bereits Bundeschampionatserfahrene DSP-Stute Chanel unter Robert Bruhns. Die Chap-Candillo-Tochter (Z: ZG Frank Gerber u.Katja Dietze, / B: Gerber,Frank) platzierte sich auf Rang elf.

Direkt den Einzug ins Finale schaffte bei der Qualifikationsprüfung der fünfjährigen Geländepferde mit der Wertnote 8,6 der Tipsy's Pet xx-Nobeltänzer-Sohn Troy (Z: Pede,Bernhard / B: Hille,Stefan) unter Jasmin Hille. Der Rappwallach belegte in einem starken Feld Platz drei in der zweiten Abteilung. Bei den sechsjährigen Geländepferde glänzte in der Finalqualifikation die Askari-Heraldik xx-Tochter Asha P (Z: Pietscher GbR, / B: Lauber,Dr. Andreas), Vollschwester zum einstigen Vize-Bundeschampion der fünfjährigen Springpferde DSP Araldik, unter der frisch gebackenen Europameisterin Ingrid Klimke (WN 8,3) an neunter Stelle.

Gleich zwei Finalteilnehmer aus Brandenburg-Anhalt gingen aus der Qualifikationsprüfung der vierjährigen Reitpferdehengste hervor. Wertnotengleich mit der 8,1 rangierten an sechster Stelle
der amtierende Süddeutsche Champion DSP De Sandro von Decurio-Samba Hit I (Z: Lembke,Hans-Adolf / B: Dressurhengste Schleier GbR) unter Katrin Burger und der Neustädter Landbeschäler DSP Be my Hero von Belantis-Quaterman I (Z: Schulz,Ulrike / B: Stiftung BHLG), der von Lisa Wernitznig präsentiert wurde.