Sie sind hier: Aktuelles

Ergebnis der Staatsprämienschau Pony- und Spezialrassen 2022

Harmine von Teschendorf siegte in Magdeburg bei den Rheinisch-Deutschen-Kaltblutstuten.

Magdeburg - Das 27. Landeserntedankfest Sachsen-Anhalts lockte am vergangenen Wochenende abermals tausende Besucher in den Elbauenpark der Landeshauptstadt Magdeburg. Dieses Event bildete auch den perfekten Laufsteg für unsere Staatsprämienschau der Pony- und Spezialrassen. Über 70 Stuten demonstrierten die Rassevielfalt unseres Verbandes.

Eine stolze Zahl von 19 Shetlandponystuten, sieben Minishettys und ein Deutsches Partbred Shetlandpony präsentierten in diesem Jahr die engagierten Züchter aus dem Verband. Platz eins ging an ein heimisches Zuchtprodukt. Coolstep Ramea aus der Zucht und dem Besitz von Conny Stegert, Gardelegen, sicherte sich mit einem Gesamtergebnis von 8,31 mit hauchdünnem Vorsprung die Siegerschärpe an diesem Tag.

Sechs Haflingerstuten zeigten sich in diesem Jahr auf der Staatsprämienschau. Zwei von ihnen schafften den Sprung in den Brillantring. An erster Stelle positionierte sich hier die Stute Meira von Natiello−Akteur. Die von der GbR Wachtel, Estedt, gezogene Stute wurde von Sabrina Markmann, Dannigkow, ausgestellt.

Eine echte Championesse rangierte mit Baisertraum WK an die Spitze der Reitponys. Die von Wenke Kraus aus Rehburg-Loccum gezogene und ausgestellte Stute von Steendieks Cantuccini−FS Golden Highlight schwebte in Magdeburg an die Tete der jungen Damen. Siegerin der Rassegruppe wurde die von Michael und Roland Grüber in Teschendorf gezogene Harmine von Teschendorf.

 

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis der Staatsprämienschau Pony- und Spezialrassen