Sie sind hier: Aktuelles

FN-Bundesstutenschau Robustponys

Vergabe der FN-Bundesprämien am 11. September in Bad Harzburg


Bad Harzburg (fn-press). Mit sinkenden Corona-Zahlen kehrt allmählich etwas Normalität in
Pferdesport und -zucht ein. So soll im Rahmen des Shetty-Festivals der
Interessengemeinschaft der Shetlandponyzüchter auch die FN-Bundesstutenschau der
Robustponys in Bad Harzburg stattfinden. Am 11. September treten hierbei Stuten der
Rassen Shetland Pony, Deutsches Part-Bred Shetland Pony, Deutsches Classic Pony,
Dartmoor Pony, Dülmener, Fell Pony, Highland Pony und Mérens in Bad Harzburg zum
großen Schaulaufen um die FN-Bundesprämien an.
Zugelassen sind dreijährige und ältere Stuten der Rassen Shetland Pony, Deutsches Part-Bred
Shetland Pony, Deutsches Classic Pony, Dartmoor Pony, Dülmener, Fell Pony, Highland Pony und
Mérens, die im Stutbuch I eines der FN angeschlossenen Zuchtverbandes eingetragen sind, die
mindestens über vier Vorfahrengenerationen die abstammungsmäßigen Voraussetzungen
aufweisen. Sechsjährige Stuten müssen nachweislich gedeckt sein oder ein Fohlen gebracht haben.
Siebenjährige Stuten müssen mindestens ein Fohlen gebracht haben. Die Stuten können nur von
dem Verband benannt werden, bei dem sie im Zuchtbuch eingetragen sind, müssen jedoch nicht die
Lebensnummer des nennenden Verbandes besitzen. Es sind auch im Ausland gezogene Stuten der
Rassen Shetland Pony, Dartmoor Pony, Fell Pony, Highland Pony und Mérens startberechtigt,
sofern diese Stuten im Stutbuch I des nennenden Zuchtverbandes eingetragen sind.
Die Stuten werden in rassespezifischen Wettbewerben vorgestellt und einzeln auf der Dreiecksbahn
im Stand, Schritt und Trab gemustert und anschließend auf dem Ring rangiert. Dabei gelten die
Beurteilungsmerkmale für die Rangierung gemäß der Zuchtziele der Rassen. Alle Stuten müssen
mit einer Trense mit Wassergebiss gemäß LPO vorgestellt werden. Lediglich für die Minishetty-
Stuten ist das Führen am Halfter zugelassen.
Je nach Nennungsergebnis sind für jede Rasse einzelne FN-Bundessiegerinnen und FNBundessiegerfamilien
geplant. Bei den Shetland Ponys und Deutschen Part-Bred Shetland Pony
können bei entsprechender Nennungszahl auch zwei Bundessiegerstuten (unter 87 cm und 87 cm
und größer) ausgewählt werden. Nennungsschluss ist Mitte August, Einstallmöglichkeiten über
Nacht für die Stuten stehen in Bad Harzburg zur Verfügung.
Die Interessengemeinschaft Shetland als Mitveranstalter der FN-Bundesstutenschau Robustponys
richtet seit 20 Jahren das Shetty-Festival in Bad Harzburg aus. In diesem Jahr wird auf die eigene
IG-Bundesschau verzichtet. Das umfangreiche Sportprogramm wird jedoch mit vielen bewährten
Wettbewerben die FN-Bundesstutenschau einrahmen. Trabstrecke, Springparcours, Kegelfahren
Kontakt: Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN), Marketing und Kommunikation, Telefon 02581/6362-127 (Sekretariat),
presse@ fn-dokr.de, www.pferd-aktuell.de
und Trailaufgaben sowie Schaubilder und die IGS-Tour sind geplant. Es werden alle Teilnehmer der
FN-Bundesstutenschau eingeladen, mit ihrem Pony (bis max. 1,30 Meter Stockmaß) einen
kostenlosen Start im Kombiparcours (Trab/Springen/Trail) wahrzunehmen. Eine Voranmeldung ist
nicht erforderlich.
Am Freitag lädt die Interessengemeinschaft Shetland alle bereits angereisten Teilnehmer ab 19.00
Uhr zu einer Eröffnungsparade mit Begrüßung und kleinem Schauprogramm sowie anschließend zu
einem „Sundowner“ vor dem Festzelt ein.
Ausschreibung und weitere Informationen: www.pferd-aktuell.de/pferdezucht/fn-bundesschauen und
www.igshetland.de.