Sie sind hier: Aktuelles

Future Jumping Foals: Comme il faut stellt mit 30.000 Euro die Preisspitze

Ising - Mit einem sehr guten Ergebnis schloss die Future Jumping foals-Auktion am Samstag, dem 31. August 2019, im Rahmen des Chiemsee Pferdefestivals auf Gut Ising ab. Gemeinsam hatten die Süddeutschen Pferdezuchtverbände und das Westfälische Pferdestammbuch eine Kollektion mit 12 hochkarätigen Fohlen mit international gefragter Springgenetik und sehr guten Mutterstämmen zusammengestellt. Die Preisspitze, für 30.000 Euro zugeschlagen von Auktionator Carsten Lenz, wechselte nach Syrien. Das Hengstfohlen von Comme il faut/Quick Star präsentierte sich über das Wochenende mit viel Typ und pepp. Es begeisterte zahlreiche Springreiter vor Ort, die alle noch von den Auftritten von Comme il faut bei der Europameisterschaft in Rotterdam schwärmten. Im Preisranking folgte mit 22.000 Euro eine Tochter des Cornet Obolensky aus einer Mutter von Contender. Das bildhübsche Rappstutfohlen ist künftig in der Schweiz zu Hause. 12.000 Euro kostete der I'm special de Muze – Contender-Sohn aus dem Gestüt Horstfelde bei Zossen. Käufer aus Polen, der Schweiz und Lettland deckten sich mit hoffnungsvollem Springnachwuchs ein, ebenso wie zahlreiche Turnierteilnehmer. Im Schnitt kosteten die Future Champions 14.791 Euro.
Kommendes Wochenende geht es in Ising weiter: Im Auktionsring stehen dann die Future Champions Dressage. Hengste wie Floricello, Destacado, Millennium, Don Romantic, Santo Domingo, Goldberg, Vitalis, Floris Prince und Fantastic stehen mit ihren Nachkommen im Katalog.


Zum Online-Katalog: https://www.yumpu.com/de/document/read/62793145/future-champions-dressurfohlenauktion-am-7-september-2019


Weitere Informationen: www.deutsches-sportpferd.de

Ergebnis Future Jumping foals