Sie sind hier: Aktuelles

Jungzüchter Zuchtverbandsmeisterschaften mit Länderwettbewerb und Jungzüchterwettbewerb anlässlich der AGRA

Jungzüchter glänzen mit tollen Ergebnissen

Die strahlenden Erstplatzierten der AK I (v.l.n.r.) Hannah Hain, Antonia Ritter & Eunike Edler mit den Richtern Lisa Wachtel und Philipp Klingbeil.Foto: D. Retter

Die strahlenden Erstplatzierten der AK II (v.l.n.r.) Lukas Paulix, Hanna Edler & Henning Dressel mit den Richtern Lisa Wachtel und Philipp Klingbeil.Foto: D. Retter

Foto: D. Retter

Platz eins für die Teilnehmer der Altersklasse II zur AGRA.Foto: D. Retter

Platz zwei über beide AltersklassenFoto: D. Retter

Am Samstag, den 27.04.2019 fanden die alljährlichen Zuchtverbandsmeisterschaften der Jungzüchter inklusive Länderwettbewerb, an dem auch 7 Jungzüchter aus Mecklenburg Vorpommern den Weg nach Neustadt (Dosse) fanden, statt. Die Einteilung der Altersklassen erfolgt hier dem System der Deutschen Meisterschaften, bei der sich die AK I aus 14- 18 Jährigen und die AK II aus 19-25 Jährigen zusammensetzt.

Begonnen wurde mit der Freispringbeurteilung von Pferden des Brandenburgischen Haupt- und Landgestütes durch das routinierte Team rund um den Hengstprüfungsmeister Heiko Brehmer. Diese Teildisziplin stellte für alle Jungzüchter keine große Hürde dar, sodass sich insbesondere Lukas Paulix (AK II BA) mit einer erzielten Wertnote von 9,8, gefolgt von Lisanne Dreier und Antonia Ritter (beide AK I BA) mit jeweils einer 9,7 und Deniza Saddey (AK II BA) mit einer 9,65 über einen gelungenen Start des Wettbewerbes freuen konnten.

Ebenfalls glänzten die Nachwuchszüchter bei der anschließenden Pferdebeurteilung bei der es wie beim Freispringen galt, so nahe wie möglich an das Ergebnis der Richter Lisa Wachtel und Philipp Klingbeil zu kommen. Es geschultes Auge bewiesen hier insbesondere die jüngeren Teilnehmer, allen voran Hannah Hain (AK I BA) mit einer Übereinstimmung von 89% sowie Celina Lange (AK I BA), Annika Reimer (AK I MV) und Lukas Paulix (AK II BA) mit jeweils 87%.

Leider verfolg die anfängliche Euphorie der Teilnehmer schnell bei der nachfolgten anspruchsvollen Theorie die besonders den jungen Teilnehmern zu schaffen machte, die jedoch als Vorbereitung für die anstehenden Deutschen Meisterschaften im Juni unumgänglich ist. Mit einem Durchschnitt von 6,79 bei der AK I und 7,1 bei der AK II gab es jedoch auch große Ausnahmen in der jüngeren Altersklasse wie Antonia Ritter mit einer sensationellen Wertnote von 9,0 gefolgt von Hannah Hain, Eunike Edler und Sophie Brandt (MV) mit jeweils einer 8,5.

Den Abschluss bildete wie üblich die Königsdisziplin der Jungzüchter, das Vormustern auf der Dreiecksbahn. Mit einer Wertnote von 8,7 trabte Henning Dressel (AK II BA) allen anderen davon. In seiner Spur blieben bei der AK II Lukas Paulix mit 8,43 vor seiner Teamkollegin Hanna Edler mit 8,25. Doch auch die jüngeren wussten mit Sophie Brandt (MV) mit 8,67, Theodor Grüber (BA) mit 8,65 und Lisanne Dreier mit 8,63 zu überzeugen.

Mit großer Spannung wurde die abschließende Siegerehrung, die der Geschäftsführer Horst von Langermann übernahm, von allen Teilnehmern und Eltern erwartet. Über den Sieg durfte sich bei den 14- 18 Jährigen Hannah Hain mit einer grandiosen Gesamtnote von 8,85 freuen, gefolgt von Antonia Ritter auf dem Silberrang mit 8,67 und dicht gefolgt dahinter mit einer 8,66 Eunike Edler.

Noch deutlich enger fielen die Ergebnisse in der AK II aus in der sich letztendlich Hanna Edler mit einer 8,59 vor ihre beiden Teamkollegen Henning Dressel mit 8,50 und Lukas Paulix mit 8,48 behauptete.

Wir danken dem Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) erneut herzlichst für die Bereitstellung der optimalen Plätze und Pferde, allen Helfern, Eltern und den Sponsoren Reiten und Zucht über dessen Jahresabos sich die Sieger, und die Zweit- und Drittplatzierten über ein Probeabo freuen durften. Ebenso danken wir der RuV mit Katrin Bülow für die wunderschönen Paradedecken für die Sieger!

Am frühen Sonntagmorgen starteten dann die Jungzüchter zum Ostdeutschen Jungzüchterwettbewerb anlässlich der AGRA in Leipzig an der auch die Jungzüchter Mecklenburg- Vorpommern, Trakehner Ost und die Gastgeber Sachsen- Thüringen teilnahmen. Die Einteilung der Altersklassen erfolgt hier dem System der Deutschen Meisterschaften, bei der sich die AK I aus 14- 18 Jährigen und die AK II aus 19-25 Jährigen zusammensetzt.

Den Auftakt des Wettbewerbes bildete die Exterieurbeurteilung von Sächsisch-Thüringisch gezogenen Stuten des Hauptgestütes Graditz, bei der die Teilnehmer möglichst nah an die Bewertung der Richterinnen Theresa Döhler (Trakehner) und Verena Hensel (Sachsen-Thüringen) herankommen mussten. Dies gelang Lisanne Dreier (AK I) im besonderen Maße, welche mit einer Übereinstimmung von 83,0% den dritten Platz in dieser Disziplin in ihrer Altersklasse belegen konnte, gefolgt von Teamkollegin Eunike Edler auf Platz 4 mit 82,0%.

Schwieriger gestaltete sich die anschließende „Königsdisziplin“ der Jungzüchter, das Vormustern auf dem Dreieck im großen Tierschauring der Agra. Hier kämpften alle Teilnehmer des Wettbewerbes mit dem nichtvorhandenen Vorbereitungsplatz, jungen Stuten und einer beeindruckenden Atomsphäre samt Rindern, Schafen und springenden Luftballons.

Hier machte sich einmal mehr die Routine der Älteren bezahlt, so pilotierte in gewohnt professioneller Art und Weise Henning Dressel die Vormusterstute entlang der Dreiecksbahn, welches ihm mit einer Wertnote von 8,75 und dem zweiten Platz honoriert wurde. Ihm folgte auf Rang drei sein Teamkollege Lukas Paulix, welcher seine 4- jährige Stute ebenfalls gekonnt in Szene setzte und eine 8,58 hierfür erhielt.

Der Wettbewerb schloss mit einer sehr anspruchsvollen Theorie ab, die den Teilnehmern ein umfangreiches Wissensspektrum abverlangte. Auch dort glänzte erneut Henning Dressel mit dem besten Ergebnis von 8,5, wieder gefolgt von Lukas Paulix mit einer Wertnote von 7,25.

Die abschließende Siegerehrung fand im Rahmen der großen Tierschau statt, bei der das Team aus Brandenburg- Anhalt allen Grund zur Freude hatte. So platzierten sich das Team der 14- 18 Jährigen um Hannah Hain, Lisanne Dreier und Eunike Edler auf dem zweiten Platz vor Mecklenburg- Vorpommern und Trakehner Ost, wobei sich Lisanne Dreier zusätzlich in der Einzelwertung an vierter Stelle platzieren konnte. Noch erfolgreicher schlossen die 19- 25 Jährigen mit Henning Dressel, Lukas Paulix und Leah Steinig ab, was den Sieg des Teams in dieser Altersklasse vor dem Gastgeber Sachsen- Thüringen bedeutete.

Dem nicht genug setzte sich Henning Dressel gegen sämtliche Teilnehmer durch und wurde Gesamtsieger des Wettbewerbes, dem wiederrum sein Teamkollege Lukas Paulix als Reservesieger folgte. In der Gesamtwertung musste sich das Team leider den Gastgebern knapp geschlagen geben, bei denen wir es nicht missen wollen uns für die Ausrichtung des Wettbewerbes zu bedanken. Ein großes Dankeschön gebührt ebenfalls der Messeleitung der AGRA selbst für die Bereitstellung des großzügigen Preisgeldes.