Sie sind hier: Aktuelles

Late- Entry in Groß Viegeln

Erfolgreicher Auftakt des Late- Entrys für Deutsche Sportpferde!

Christian Dietrich und Chapeau Ciaco. Foto (Archiv): Björn Schroeder

Beim Late- Entry in Groß Viegeln auf der Reitanlage von Holger Wulschner standen am gestrigen Turniertag gleich mehrmals Deutsche Sportpferde an der Tete der Siegerehrungen!

So überzeugte gleich im Auftaktspringen, einer Springpferdeprüfung Klasse A*, die 5- jährige Chetlag- Clarimo Tochter "Cinderella" aus der Zucht von Klaus Lehrfeld unter Sohn Volker Lehrfeld mit einer Wertnote von 8,2.

In der folgenden A** setzte Colin Hackert in der zweiten Abteilung den 2017 zum Schaufenster der Besten gekörten Embassy II- Van Helsing Sohn "Eulenspiegel" mit einer Wertnote von 8,3 an die Spitze des Feldes. Züchter sind die Landwirte Jung in Nauen, wo er auch als Fohlen durch das Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) entdeckt wurde.

Einen weiteren Deckhengst des Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse) brachte Christian Dietrich in der Springpferdeprüfung Kl.L an den Start. Der 2016 gekörte "Chapeau Ciaco" ist bereits dekorierter DSP- Prämienhengst und bewies in Groß Viegeln mit einer Wertnote von 8,5 und dem Sieg der Prüfung einmal mehr seine Qualität. Züchter des Clintas- Ciacomini Sohns ist Simone Drechsler aus Kühdorf.

Den erfolgreichen Abschluss des Turniertages gelang dann Robert Bruhns in der zweiten Springpferdeprüfung Kl.L im Sattel der Cellestial- Lancado Tochter "Calotta G". Mit einer Wertnote von 8,4 manövrierte er die aus der Zucht von Frank Gerber, Mariefließ stammende Stute an die Spitze des Feldes der zweiten Abteilung.