Sie sind hier: Aktuelles

Neuste S- Erfolge Deutsches Sportpferd

Budapest HUN

Bei der Europameisterschaft der Jungen Reiter und U25-Reiter in Budapest gingen  sieben Medaillen auf das Konto von Deutschen Sportpferden. Eine davon holte Hicksteadt mit Alexa Westendarp. Die beiden dekorierten ihren ersten Auftritt in der U25-Klasse mit der Mannschaftssilbermedaille. Der von Jürgen Dietrich gezogene 17jährige Wallach stammt von Hudson - Walt Disney ab. In der Einzelwertung rangierten Alexa Westendarp und Hicksteadt auf Platz 10.

Valkenswaard NED

Zwei Deutsche Sportpferde galoppierten bei der ersten Global Champions Tour nach der Corona-Pause im Hauptspringen S5*über 1,60m in die Platzierung. Auf Rang sechs konnte sich Elektric Blue P mit Max Kühner platzieren. Der von Tobias Pfitzmann gezogene Sohn des Eldorado v.d. Zeshoek - For Pleasure zeigte sich einmal mehr in Topform. Sein Debüt über 1,60m gab DSP Cool Hill mit Weltmeisterin Simone Blum. Der 10 Jahre alte Schimmelwallach von Corlensky G - Al Cantino sicherte sich dabei mit Platz elf auf Anhieb eine Platzierung in der schwersten Springtour der Welt. Züchter des neuen DSP-Stars ist die Stiftung BHLG in Neustadt an der Dosse.

 

Paso Robles USA

Die US- Amerikanische Buschreiterin Tamra Smith hat wiedermal ein Deutsches Sportpferd unter ihrer Regie. Passepartout v. Pasco- Pardon (Z.: ZG Welling und Arnold) ging seine ersten Geländeprüfungen in Deutschland unter Norbert Freistedt bevor er nach Amerika wechselte. Beim Turnier in Paso Rables gewann er das CCI 4*-S.

 

Palmanova ITA

Acierant ist der Name des Acordelli- Nachkommen aus der Zucht von Mirko Glotz, der im italienischen Palmanova im CCI3*-L unter Julia Lieske den dritten Platz belegen konnte. Muttervater des Buschtalentes ist der Vollblüter Fierant xx. Wenige Wochen zuvor hatte das Paar ebenfalls in Italien, in Taipana, den sechsten Platz im CCI 3*- S belegt.

 

Unionville USA

IM US- Staat Pensilvenia in Unionville gewann die Amerikanerin Maya Black im Sattel des zehnjährigen Black Ice, einem Sohn des Stakkato’s Highlight aus einer Compliment- Mutter (Z.: Hans- Joachim Nitschke) das CCI3*-S.

 

Langenhagen GER

Rund um den Hof der Familie Münkel in Langenhagen-Twenge veranstaltete der Verein für Vielseitigkeitsreiterei das diesjährige CCI. Hier belegte Antje Schöniger im Sattel von FST Schoensgreen Quebec v. Quattro B – Grossist im CCI3*-S den zehnten Platz. Die kleine Schwester Christina machte im Gelände vom Platz 17 nach der Dressur den größten Sprung in die Top-5. Sie hatte Schoensgreen Continus v. Contarct – Nerv gesattelt. Ihre Aufholjagd wurde nach fehlerfreien Runden im Parcours und Gelände mit dem dritten Rang belohnt. Beide Pferde stammen aus der Zucht von Vater Gunter Schöniger.

 

Herzlage GER

Beim Dressurturnier in Herzlage wurde DSP Quindale v. Quaterback – Samarant unter Sophie Funke siebenter im Prix St. Georges und im Inter I. Der neunjährige Dunkelbraune stammt aus der Zucht von Heike Fischer.

 

Vejer de la Fronterra ESP

Eine Platzierung im Großen Preis von Vejer de la Fronterra, einem Drei Sterne Springen mit zwei Umläufen und Stechen, sicherte sich Colfosco v. Check In – Concetto I. Der von Harri Krieg gezogene Schimmel blieb inter dem Briten Matthew Sampson im ersten Umlauf fehlerfrei, verpasste mit einem Abwurf in der zweiten Runde ganz knapp das Stechen und wurde am Ende siebenter.

 

Kronenberg NED

Der Lord Pezi- Nachkomme Luis P beendete in Kronenberg den Großen Preis, ein Zwei Sterne S- Springen, an fünfter Stelle. Geritten wurde der Hengst aus einer Cheenook- Mutter (Z.: Pfitzmann GbR)  von der US- Amerikanerin Chloe Reid.

 

Donaueschingen

Platz fünf im Grand Prix in Donaueschingen ging am letzten Augustwochenende an Bartlgut’s Quebec unter Ulrike Prunthaller . Die Österreicherin und ihr von Lutz Freimann gezogener Quaterback- Paradiesvogel- Nachkomme belegten im Spezial zudem Rang sechs.

 

Strzegom POL

Das Vielseitigkeits-Siegerteam im Nationenpreis im polnischen Strzegom kam aus Deutschland. Mit dabei war Ingrid Klimke, die SAP Asha P v. Askari – Heraldik xx (Z.: Pietscher GbR) gesattelt hatte. Die beiden belegten außerdem Rang zwei in der Einzelwertung in dieser CCIO 4*-S Prüfung. Lea Siegl landete im Sattel von Van Helsing P einem Sohn des Van Gogh aus einer Mutter von Carismo, auf dem fünften Platz im CCI 4*-L. Züchter des Dunkelbraunen ist der Landwirtschaftsbetrieb Pfitzmann.

 

Olomouc CZE

Ende August startete Michael Kölz im tschechischen Olomouc beim CSI2*-W/CSIU25-A und kam mehrfach zu Weltranglistenpunkten. Der Leisniger verpasste im Großen Preis (1,45 m) mit DSP Anpowikapi v. Askari – Raphael (Z.: Michael Beindorf) das Stechen ganz knapp, belegte jedoch Rang neun. In einem weiteren Weltcup- Springen landete das Paar auf Rang vier.

 

Drammen NOR

Cedric Wolf stellte im norwegischen Drammen den Pikeur Crossfire- Nachkommen DSP Chicitito im Großen Preis vor und landete auf dem sechsten Platz. Züchter des zehnjährigen Braunen, der aus einer Balou du Rouet- Mutter stammt, ist Frank Ohle.