Sie sind hier: Aktuelles

Quality und Elaisa P holen Siegerschärpen in Prussendorf

Quality von Quantensprung-Sir Donnerhall I siegte bei den Dressurstuten

DSP Springsiegerin Elaisa P mit ihren Züchtern Andrea und Lutz Pietscher

Prussendorf - Fast 100 Stuten der Jahrgänge 2015 bis 2018 bewarben sich am vergangenen Wochenende im Gestüt Radegast/Prussendorf um den Staatsprämientitel der Länder Sachsen-Anhalt und Brandenburg. Mit sechzig Stuten stellten die dressurbetont gezogenen Stuten des Deutschen Sportpferdes den Löwenanteil der Bewerberinnen. Neben den 28 springbetont gezogenen Stuten wurden auch neun Trakehner von ihren Züchtern und Besitzern präsentiert.Die dreijährige Quantensprung-Sir Donnerhall I-Tochter Quality war die beste dressurbetonte DSP Stute bei der Staatsprämienschau des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt. In Prussendorf trabte die von Julia Voigtländer aus Berlin gezogene und ausgestellte Bewegungskünstlerin in einem exzellenten Lot an die Spitze. Sie selbst ist bereits in Reitpferdeprüfungen erfolgreich. Ihre Großmutter Dramatique brachte bereits den gekörten Hengst Sir Picardi.

Reservesiegerin wurde die Stute Destacada von Destacado - Damon Hill. Ihr Züchter ist das gastgebene Gestüt Radegast/Prussendorf der Familie Vogel. Besitzerin ist Hella Kuntz aus Bad Wörishofen. Auch sie kommt aus einem sportlich wie züchterisch hoch erfolgreichen Mutterstamm der Region. Ihre Mutter ist Vollschwester zur unter Franziska Stieglmaier im Grand Prix siegreichen Stute DSP Dauphin, die im Jahr 2012 bei der Staatsprämienschau selbst den Silberplatz belegen konnte. Platz drei erreichte die 2017 von Daniel Ohar in Weimar gezogene DSP Stute Fortina. Die Fidertanz - De Niro ist Vollschwester zum Bundeschampion und Weltmeister der jungen Fahrpferde Fortino.

Elaisa P heißt die Siegerin der springbetonten DSP Stuten in der diesjährigen Staatsprämienschau. Die von der Pietscher GbR in Kalbe gezogene und ausgestellte Eldorado van de Zeshoek - Levistano - Tochter kommt aus dem Stamm von Ingrid Klimkes Weltmeisterin Asha P. Platz zwei ging an die fünfjährige DSP Stute Chica von Colman - Con Air. Sie wurde Lars Skala in Helbra gezogen und von Anne Krienitz aus Burgsdorf vorgestellt. Rang drei ging an die Iowa - Lord Romadour-Tochter Iris aus der dem Stall von Kerstin und Carsten Schulze, Heideblick.

Das Gestüt Radegast/Prussendorf verwandelte sich auch in diesem Jahr wieder zum Laufsteg der über 80 schönsten und besten Deutschen Sportpferde-Stuten des Landes. Gerichtet wurde wie gewohnt getrennt nach Dressur-, Spring- und Trakehner- Abstammung. Bis zum Alter von sechs Jahren haben die Stuten die Chance, bei einem Eintragungsergebnis von mind. 7,5 Punkten und einer Stutenleistungsprüfung von mind. 7,0 Punkten die Staatsprämienanwartschaft zu erreichen. Das Ergebnis der Vorstellung auf der Staatsprämienschau wurde dazu summiert, so dass sich das Gesamtergebnis wiederum aus der Division der Summe durch drei ergibt und 7,5 Punkte oder besser für den Titel der Staatsprämie ergeben muss.

 

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnis DSP Staatsprämienschau 2021