Sie sind hier: Aktuelles

Sport und Zucht in Prussendorf Hand in Hand

Neben Fräulein Susi, der Siegerin bei den dressurbetonten Stuten, stellte Julia Voigtländer gleich zwei weietre Brillantringstuten in Prussendorf vor.

Springesiegerin Calea von Caleo-Silvio I

Prussendorf − Fräulein Susi heißt die strahlende Siegerin bei den dressurbetonten Stuten der diesjährigen DSP Staatsprämienschau des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt. In Prussendorf trabte die von Julia Voigtländer aus Berlin gezogene Fürst William−Sir Gregory-Tochter an die Spitze eines hochklassigen Feldes. Die dreijährige DSP-Stute konnte bereits vor zwei Wochen das Verbandschampionat der dreijährigen Stuten und Wallache in Neustadt (Dosse) für sich entscheiden. Auf dem Silberrang folgte die Stute Pretoria II von Vis a Via−San Muscadet aus dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt (Dosse). Rang drei ging mit der Quaterback−Romanov Blue Hors-Tochter Que Sera ebenfalls an ein Zuchtprodukt aus dem Hause Voigtländer, welches mit Fishing vor Compliments von Foundation−Cartier eine dritte Brillantringstute stellen konnte. Mario Schirrmann präsentierte bei der DSP Staatsprämienschau die Siegerin der springbetont gezogenen Stuten. Die vierjährige Tochter des ehemaligen Neustädter Landbeschälers Caleo stammt aus der gemeinschaftlichen Zucht von Grit und Mario Schirrmann. Mutter ist eine Silvio I−Galan-Tochter. Auf dem Silberrang folgte die Chacco Me Biolley−Levisto-Tochter Coachella aus der Zucht von Erhard Ploewka, Rossau. Dritte wurde Kassandra P aus der Pietscher GbR in Kalbe. Die Kasanova de la Pomme−Heraldik xx-Tochter entspringt dem Stamm von Ingrid Klimkes Weltmeisterin Asha P und Vizebundeschampion DSP Araldik. Das Gestüt Radegast/Prussendorf verwandelte sich auch in diesem Jahr wieder zum Laufsteg der über 80 schönsten und besten Deutschen Sportpferde-Stuten des Landes. Gerichtet wurde wie gewohnt getrennt nach Dressur-, Spring- und Trakehner- Abstammung. Bis zum Alter von sechs Jahren haben die Stuten die Chance, bei einem Eintragungsergebnis von mind. 7,5 Punkten und einer Stutenleistungsprüfung von mind. 7,0 Punkten die Staatsprämienanwartschaft zu erreichen. Das Ergebnis der Vorstellung auf der Staatsprämienschau wurde dazu summiert, so dass sich das Gesamtergebnis wiederum aus der Division der Summe durch drei ergibt und 7,5 Punkte oder besser für den Titel der Staatsprämie ergeben muss. Im Rahmen der DSP Staatsprämienschau wurde Frank Bangert mit der Goldenen Ehrennadel des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt ausgezeichnet. Als Gestütsleiter des Trakehner Gestütes Gut Staffelde und früherer Landstallmeister in Prussendorf hat er wichtige Impulse für das Zuchtgebiet gegeben, die eine langfristige Wirkung entfalten konnten.

 

Leitet Herunterladen der Datei einErgebnisliste der DSP Staatsprämienschau 2019