Sie sind hier: Aktuelles

Stendaler Hanna(h)s auf dem Vormarsch

Bundesjungzüchterwettbewerb in Schwaiganger- Team Brandenburg- Anhalt wird Bundessieger in der AK II, erste Reserve in der AK I und Vize in der Gesamtmannschaftswertung

Das Team wurde kräftig mit Schlachtenbummerln aus der Heimat unterstüzt

Für alle Fälle gewappnet- Teamleiterin Ines Rathke

Hanna Edler bei ihrer fast perfekten Vormusterrunde

Freude in der AK I über Bronze

Die Deutschen Meister der AK II

Eingebettet in die malerische Kulisse der Alpen fand vom 20. bis 21. Juni der alljährliche Bundesjungzüchterwettbewerb im historischen Haupt- und Landgestüt Schwaiganger statt. Die teils sehr weite Anreise traten 13 Teams aus ganz Deutschland an, um sich mit den besten Nachwuchszüchtern der Bundesrepublik zu messen. Unterteilt in zwei Altersklassen (AK I 14- 18 Jahre, AK II 19- 25 Jahre) waren es in Summe 78 Teilnehmer, die sich in den Kategorien Theorie, Freilauf- und Freispringbeurteilung, Exteriurbeurteilung sowie der Königsdisziplin, dem Vormustern, beweisen mussten. Das Team Brandenburg- Anhalt vertraten in der jungen Altersklasse Hannah Hain, Lisanne Dreier und Theodor Grüber sowie als Reservisten Eunike Edler und Darline Grüber. Bei den älteren wiederrum Hanna Edler, Lina Nebe und Lukas Paulix sowie als Reservisten Jule van Os und Leah Steinig.

Den Auftakt des Wettbewerbes bildete die Theorie, wobei leider der Verdacht aufkam, dass wohl beide Altersklassen vertauscht wurden. Dieser bestätigte sich wiederrum bei der Auswertung, da die erzielten Leistungen der AK I von 20- 64% gegenüber der AK II von 44- 88% standen. Freuen durften sich jedoch Hannah Hain und Lisanne Dreier, die sich an der siebten Stelle platzierten, sowie Hanna Edler die bei der AK II den Reservesieg in der Theorie mit erzielte.

Der letzte Wettbewerb des unwetterreichen Freitags widmete sich dann der Beurteilung von fünf Pferden im Freilaufen und Freispringen, welcher für alle Teilnehmer, trotz teils sehr ähnlichen Pferden, keine besondere Herausforderung darstellte.

Der Samstagmorgen startete dann für alle Teams mit dem perfekten Herausbringen eines Pferdes je Altersklasse, wobei die Jüngeren mit geschickten Griffen den Gesamtsieg der AK I feiern konnten.

Welcher der Starter den richtigen Blick in der Pferdebeurteilung besitzt, wurde anschließend an Pferden des Haupt- und Landgestüts überprüft. Hier bewies in der AK I ihr geschultes Auge Hannah Hain mit 81%, in der AK II Hanna Edler mit ebenfalls 81%, Lina Nebe mit 82% und Lukas Paulix mit 83%.

Wie bezahlt sich der Einsatz unserer Jungzüchter zu den verschiedenen Championaten und Auktionen des Verbandes macht, bewies sich erneut in der Königsdisziplin der Jungzüchter- dem Vormustern auf der Dreiecksbahn. Mit routinierten Runden glänzten alle unsere Starter, sodass die Teamleiterinnen Ines Rathke und Claudia Fuchs buchstäblich vor Stolz platzten. Diese Souveränität blieb auch von den Richtern nicht unbemerkt, so platzierten sich fünf der sechs Starter aus Brandenburg- Anhalt unter den besten 10 ihrer jeweiligen Altersklasse. Hierbei glänzte Lisanne Dreier mit 91%, Hannah Hain mit 92%, Lukas Paulix mit 86%, Lina Nebe mit 87% und Hanna Edler in nahezu Perfektion mit dem Richterkommentar „Vorbildlich, da gibt es eigentlich nichts zu meckern!“ und wohlverdienten 95%. Diese sicherten Hanna Edler in Summe den Vizemeistertitel des besten Vorführers.

 

Ein letztes Mal zitterte die Mannschaft inklusive Teamleitern und Schlachtenbummlern während der großen Siegerehrung, die aufgrund des schlechten Wetters in der Reithalle vorlieb nehmen musste. Das Strahlen der Sonne übernahmen dann auch unsere Teilnehmer höchstpersönlich nach Bekanntgabe ihrer einzelnen Leistungen in den Disziplinen. Gesteigert wurde dies dann nur noch bei unseren Teamplayern durch die Bekanntgabe der Mannschaftsergebnisse. Über den Bronzerang der Deutschen Meisterschaften freute sich unsere kleine Altersklasse, wobei sich zudem Lisanne Dreier an neunter Stelle und Hannah Hain an vierter Stelle platzierten. Ein herausragendes Ergebnis für die erst 15- jährige Hannah Hain, deren erster offizieller DM Start dort erfolgte. Bei den Älteren erlosch der Jubel angesichts des Sieges ihrer Altersklasse bis in die frühen Sonntagsmorgenstunden nicht. Im Einzel platzierte sich Lina Nebe an 14., Lukas Paulix an 11. und Hanna Edler sogar an dritter Stelle. Ein wunderbarer Abschluss für die vorbildliche Jungzüchterkarriere von Hanna Edler, welche mit ihren 25 Jahren zum letzten Mal an einer Deutschen Meisterschaft teilnahm.

Besonderer Dank gilt erneut Ines Rathke, welche wie in allen Jahren die Anreise aus Köln nicht scheute, um ihre Schützlinge vor Ort mit ihrer Expertise optimal zu unterstützen sowie dem Pferdezuchtverband Brandenburg- Anhalt.

 

Nun blicken wir voller Vorfreude und Spannung auf die WM im österreichischen Stadl Paura vom 18. bis 20. Juli.