Sie sind hier: Aktuelles

Süddeutsches Championat des Freizeitpferdes und –ponys in München-Riem am 30.Juni 2018

Am 30. Juni 2018 findet auf der Olympia-Reitanlage in München-Riem erstmalig das Süddeutsche Championat des Freizeitpferdes/-ponys in Kooperation mit der Deutschen Reiterlichen Vereinigung e.V. (FN), der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände (AGS), dem Landesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V. und dem Bayerischen Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialpferderassen e.V. statt. Bereits seit 2009 wird dieses für alle Pferde- und Ponyrassen interessante Championat auf Bundesebene von der FN ausgerichtet. Durchgeführt als WBO-Veranstaltung, d.h. Turnierpferdeeintrag bei der FN und Reitvereinszugehörigkeit des Reiters sind nicht nötig, fragt der Wettbewerb doch die vielseitige Veranlagung der Pferde und Ponys ab. Insbesondere die beim Käufer so erwünschten Merkmale wie Charakter, Geländeeignung und Rittigkeit werden hier überprüft. Die fünf Wettbewerbsteile sind eine Rittigkeitsaufgabe, ein Fremdreitertest, die Grundgangartenüberprüfung im Gelände in der Gruppe, ein Geländeritt mit drei festen Hindernisse und Wasserdurchritt sowie eine gerittene Gehorsamsaufgabe.   

Im Jahr 2018 wird das Süddeutsche Championat des Freizeitpferdes und -ponys analog zum bundesweiten Championat im Rahmen eines Pilotprojektes als Leistungsprüfung für verschiedene Rassen bzw. Geschlechter anerkannt. So wird bei positiver Teilnahme (Gesamtpunkte mind. 65, kein Teil-Wettbewerb unter 5,0) die Leistungsprüfung für Stuten der Rassen New Forest Pony und Connemara Pony, sowie für Stuten und Hengste der Rassen Welsh Pony und Cob (für Hengste nur für den Einsatz innerhalb der eigenen Rasse), Tinker, Fjordpferd und Leonharder anerkannt. Teilnehmen dürfen alle 4-jährigen und älteren Pferde und Ponys (ab 128 cm Stockmaß), wobei der Titel des Südchampions an das beste Pferd/Pony der teilnehmenden 4- bis 7-jährigen Pferden bzw. Ponys mit Zuchtbescheinigung eines AGS-Anschlussverbandes bzw. mit aktueller Zuchtbucheintragung in einem AGS-Anschlussverband vergeben wird.

Die Ausschreibung wird zeitnah in den entsprechenden Medien der AGS und der angeschlossenen Zuchtverbände veröffentlicht.