Sie sind hier: Aktuelles

Toyota Verbandschampionat in Neustadt (Dosse) entschieden

Frl. Susi von Fürst William-Sir Gregory - Foto: Flamm

DSP Phantastica und Stefanie Fiedler

Scaroni von Scaglietti - Quaterback - Foto: Flamm

Der Descolari-Quaterback-Sohn Destar aus dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt Neustadt

Neustadt (Dosse) - Auch in diesem Jahr wurden im Rahmen der Reitpferdeprüfungen für Dreijährige und Vierjährige sowie in den Dressurpferdeprüfungen für Fünfjährige und Sechsjährige die Champions des Pferdezuchtverbandes Brandenburg-Anhalt ermittelt. Voraussetzung ist eine Lebensnummer dieses Verbandes sowie eine Mindestwertnote von 7,5 in der Prüfung.

Fünfjährige Dressurpferde

Champion wurde mit der Wertnote 8,4 der Descolari–Quaterback-Sohn Destar aus dem Besitz des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts; Züchterin ist Jessica Gühne. Destar sicherte sich unter seiner Reiterin Anna Weilert (RFV Graf von Schmettow Eversael e.V.) in der Qualifikation zum Bundeschampionat mit der Wertnote 8,2 die Fahrkarte nach Warendorf und den dritten Platz in der Prüfung.
Toyota Vize-Verbandschampion wurde DSP Don Royal von Don Juan de Hus–Rubin-Royal unter Anna Weilert. Der Hengst aus der Zucht und dem Besitz des Brandenburgischen Haupt- und Landgestüts zeichnete sich auch beim parallel stattfindenden DSP Fohlenchampionat als Vater von herausragenden Fohlen verantwortlich. In der Qualifikationsprüfung zum Bundeschampionat siegte DSP Don Royal mit der Wertnote 8,4.

Sechsjährige Dressurpferde

2018 bei den fünfjährigen Dressurpferden noch Vizechampionesse, wurde DSP Phantastica von Don Juan de Hus–Expos'e (Z. u. B.: BHLG) in diesem Jahr mit der Wertnote 7,8 zur Toyota Verbandschampionesse gekürt. Vorgestellt wurde die Stute von Gestütsreiterin Stephanie Fiedler.

Drei- und vierjährige Hengste


Zum Toyota Verbandschampion wurde der dreijährige Hengst Bela Bartok von Belantis–Wind Dancer (Z.: Helga Nora Driesch; B.: BHLG) gekürt. Unter seiner Reiterin Anna Weilert brillierte er mit hervorragenden Grundgangarten und Ausbildungsstand, was den Richtern Wertnoten zwischen 8,5 und 9 und einer Gesamtnote von 8,8 wert war. Champion der dreijährigen wurde mit der Wertnote 8,1 der Sohn des Quaterstern–Sarotti Quick Decision vom Rosencarree (Z.: Erhard Reiche; B.: Silke Pelzer) präsentiert von Leslie Rohrbacher. Zum Toyota Verbandschampion der Reitponys wurde mit Wertnote 7,6 der vierjährige Friedrichshof Caribian Nightly von Caribian Dance–Nightfire (Z. u. B.: Detlef Schwolow) geritten von Corinna Hornauer (Ländl. RV Lübars e.V.) gekürt.

Dreijährige Stuten und Wallache

Frl. Susi ist der vielsagende Name der Championesse des Jahres 2019 in dieser Kategorie. Für die Fürst William I–Sir Gregory-Tochter zeichnet Julia Voigtländer als Züchterin und Besitzerin verantwortlich. Unter Vanessa Siedentopf wurde die Stute mit der Note 8,1 bewertet. Auch die Vizechampionesse kommt aus dem Haus von Julia Voigtländer. Fishing for Compliments ist der Name der Foundation–Cartier-Tochter, die ebenfalls unter Vanessa Siedentopf die Wertnote 7,9 bekam.
Vierjährige Stuten und Wallache


Einen weiteren Erfolg für das Trakehner Gestüt Gut Staffelde erzielte Scarini von Scaglietti–Quaterback mit Hendrik Haake im Sattel. Die Gesamtnote 7,9 vergaben die Richter für den hübschen Wallach (Z.: und B.: Trakehner Gestüt Gut Staffelde). Valerie heißt die Vizechampionesse von Van Vivaldi–Samba Hit (Z.: und B.: Antje Sadau). Die Vorstellung unter Jasmin Hille (RSV Niederwerbig e.V.) wurde mit der Gesamtnote 7,6 bewertet.
Einen weiteren Verbandschampion gab es bei den Reitponys. Der vierjährige Captain Hugo von Crazy Dynamics JK–FS Don't Worry aus dem Züchterstall von Hans Joachim und Julia Kramer und aus dem Besitz von Lasse-Georg Johannisson, der das Pony auch präsentierte, überzeugte mit einer dynamischen Vorstellung und erhielt von den Richtern die Gesamtnote 7,8.