Sie sind hier: Aktuelles

VIERNHEIM: DER BACHELOR MACHT DAS RENNEN

DSP-Fohlenauktion Shooting Stars am 17. Juni 2017 steigert den Schnitt um über 2000 Euro

v. re. n. li.: Die Käufer, Auktionsleiter Roland Metz, Auktionator Thomas Münch, Bachelor und Züchterin Nicole Bustert. Foto: hbm

Jährlich macht die Deutsche-Sportpferde-Fohlenauktion beim Springturnier in Viernheim den Auftakt in die DSP-Fohlenauktionssaison. In diesem Jahr, am 17. Juni, toppte die fünfte Auflage alles. Vor allem die ortsansässigen Ställe zeigten sich zum großen 50jährigen Jubiläum des Reitervereins Viernheim finanziell enorm stark und deckten sich zahlreich mit den Stars von morgen ein. Spannende Bieterduelle konnte Auktionator Thomas Münch in der Open-Air-Auktion den Zuschauern vor Ort und im Livestream bieten.

Und wie es sich gehört, bekam die Käuferin des teuersten Fohlens namens Bachelor eine Rose überreicht. Der Bachelor stammt von dem auf dem Zuchthof Kohn in Vierherrenborn stationierten Baloutender aus einer Mutter von Wolkenstürmer ab. Für den imposanten mit viel Typ und Ausstrahlung ausgestatteten Dunkelfuchs legte eine Reiterfamilie aus Viernheim 18.000 Euro an. Bei Züchterin und Ausstellerin Nicole Bustert aus Zerf war die Freude riesengroß! Ebenso beim AGS-Präsidenten Karl-Heinz Bange, der just an diesem Wochenende seinen 70. Geburtstag feierte und sich über die Preisspitze aus seinem Zuchtgebiet Rheinland-Pfalz-Saar freute.

Teuerste Offerte aus dem Dressurlager war eine Tochter des Birkhof-Hengtes Topas aus einer Mutter abstammend vom DSP-Elitehengst Don Diamond. Ein toll aufgemachtes Stutfohlen mit überragenden Bewegungen hat die Familie Heimpel aus Kressbronn gezüchtet und ausgestellt. Für 11.200 Euro wechselte High Motion den Besitz. Weitere zwei Fohlen lagen mit einem Zuschlag von 10.000 Euro im fünfstelligen Bereich: Evans, ein Sohn des Emerald van het Rytershof/Stalypso aus der Zucht von Matthias Schepper in Römerstein und Izzabella von I’m special de Muze /Clarimo ausgestellt von Michael Waimer aus Neidlingen.

„Es war ein erhebendes Gefühl auf einer Auktion alle Fohlen verkauft zu haben, dies erlebt man im Auktionsgeschäft nicht allzu oft. Viernheim brach 2017 alle Rekorde vom Spitzenpreis bis zum Durchschnittspreis, der um 2000 Euro nach oben kletterte und bei 7728 Euro lag. Und beide Preisspitzen stammen von Hengsten die im DSP-Zuchtgebiet stationiert sind. Das war ein Auftakt nach Maß“, freute sich SPV-Geschäftsführer und Auktionsleiter Roland Metz.

Weiter geht es im Reigen der DSP-Fohlenauktionen mit der Elite-Fohlenauktion DSP-Diamanten am 22. Juli 2017 beim Scharlachrennen in Nördlingen. Hier wird ein Lot von 74 Fohlen angeboten. Eine Woche später stehen auf den Immenhöfen in Donaueschingen 15 hoch karätige Springfohlen, die Überflieger im Ring. Weitere Informationen: www.deutsches-sportpferd.de

Leitet Herunterladen der Datei einZum Auktionsergebnis