Sie sind hier: Aktuelles

Voller Elan in das Jungzüchterjahr 2018

Der Einladung zum Workshop nach Ackendorf folgten 60 Kinder und Jugendliche

Hanna Edler mit den Jüngsten bei der Theorie.

Früh übt sich wer ein Meister werden will!

"trocken"Einheit bei Dr. Ulrike Dressel

bei der Beurteilung

enthusiastischer Nachwuchs

geduldiger Ponyprofessor

Pferde"styling"

zufriedene Gesichter am Ende des Tages

Den traditionellen Auftakt der neuen Saison bildet der alljährliche Jungzüchter Workshop in Ackendorf den gleich 60 Kinder und Jugendliche im Alter von 4- 16 Jahren nicht verpassen wollten. Routiniert unterrichteten die erfahrenen, älteren Jungzüchter den Nachwuchs getrennt nach Alter in den Disziplinen Herausbringen, Beurteilen und Vormustern, wobei die Theorie natürlich auch nicht zu kurz kommen durfte. Teils geschickt und spielerisch wurde so der Lernstoff altersgerecht mit viel Engagement vermittelt.

So unterstütze Hanna Edler beim Theorieunterricht der 4-6- jährigen die geschwisterliche Sammlung der beliebten „Schleichfiguren“ um Rassen, Rassegruppen, Farben, etc. den Kleinsten näher zu bringen. Diese bekamen ebenfalls kräftige Unterstützung bei Sophie Wachtel auf der Dreiecksbahn, welche mit einem weiteren Strick mitlief. Hierbei lernen die Kinder und Jugendliche den korrekten Ablauf einer Stutbucheintragung und wie man das vorgestellte Pferd optimal präsentieren kann. Wer sich den Weg partout nicht merken konnte erhielt Nachhilfe der besonderen Art bei Dr. Ulrike Dressel, welche das Vormustern als Simulation kurzerhand auch ohne Pony und Pferd mit den Kindern durchlief. Zudem kümmerte sich die Vorstandsvorsitzende der Jungzüchter auch um die Vermittlung der Pferdebeurteilung, welche Sie auch mit den ältesten in Form der linearen Beschreibung übte. Die meisten Mädchenherzchen klopften dann bei dem Herausbringen der Pferde und Ponys unter der Leitung von Teresa Jürges höher. Mit geschickten Fingern übte Sie besonders das Einflechten der unterschiedlichen rassespezifischen Arten. Nicht nur der ein oder andere Junge hatte dabei kurzweilig „Knoten“ in den Fingern, mit den Endergebnissen konnten jedoch am Ende alle sehr zufrieden sein.

Besonderer Dank für den gelungenen Tag mit bester Stimmung gilt hierbei den Wachtel Schwestern Lisa, Sophie und Marie für die Organisation, allen weiteren lehrenden Jungzüchtern und nicht zu vergessen den Pferdebesitzern, Kuchenbäckern, Helfern und der Familie Mewes für das erneute gelingen diesen schönen Workshops!