Sie sind hier: Sport

Bundesfinale für gekörte Springponyhengste

Es ist soweit: Am 06. März 2021 wird im Westfälischen Pferdezentrum in Münster-Handorf das erste Bundesweite Finale der Springponyhengste ausgetragen. Eingebettet in die Westfälische Privathengstschau für Reitpony- und Kleinpferdehengste messen sich die besten Springponyhengste der zurückliegenden Körungen in einem Freispringwettbewerb. Die Nominierung erfolgt durch den jeweiligen Zuchtverband, zugelassen sind insgesamt zwei Hengste der Geburtsjahrgänge 2017 und 2018 je Zuchtverband. Ziel ist es, die Springponyzucht in Deutschland mehr in den Fokus zu rücken und damit gleichzeitig den Ponyspringsport zu unterstützen. Dieser ist seit einigen Jahren nicht zuletzt deshalb rückläufig, weil es ? anders als im Ponydressursport ? an geeigneten Ponys und Prüfungen fehlt. Beim Bundesfinale der Springponyhengste werden die Merkmale Manier und Verhalten sowie das Vermögen beim Freispringen beurteilt. Alle Hengste erhalten eine Schleife und eine Stallplakette. Der Sieger erhält den Titel ?Champion der gekörten Springponyhengste?, verbunden mit einer Schärpe und einen Ehrenpreis. Die komplette Ausschreibung gibt es unter Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.pferd-aktuell.de/pferdezucht/fn-bundesschauen

Öffnet externen Link in neuem Fenster Ausschreibung_Bundesfinale_Springponyhengste_2021