Sie sind hier: Zucht

Die Titanen der Rennbahn starten mit der Fohlenschau- Günther Lüdders und Tino Baatz stellen die Siegerfohlen

Siegerstutfohlen v. Effekt von Dönitz- Adrian, Foto: Alina Parakenings

Wie in jedem Jahr begann Europas größte Kaltblutveranstaltung mit dem offenen Brücker Kaltblut Fohlenchampionat, das in diesem Jahr zum 12. Mal durchgeführt wurde.

Leicht hatte es das vierköpfige Richterteam nicht, aus den 24 vorgestellten Stuten und 9 Hengsten die beiden besten Fohlen herauszufinden, die aus fünf Bundesländern nach Brück kamen.  Nach dreistündiger Begutachtung der munteren Fohlen in der Titanenarena bei herrlichsten Sommerwetter fiel die Wahl der Richter auf das Stutfohlen Elma, einer Tochter aus der Alina und dem Hengst Effekt von Dönitz, gezüchtet von Tino Baatz aus Planebruch. Der erfolgreiche Züchter aus   Brandenburg ging schon im vergangenen Jahr mit der Siegerschärpe nach Hause, die er für das beste Hengstfohlen bekam.

Bei den Hengsten überzeugte ein Fohlen aus der Stute Nebenelbe und dem Braunschimmel-Hengst Louis das Richterteam. Gezüchtet wurde der Siegerhengst von Günther Lüdders aus Malchow. 

Auch in diesem Jahr zeichnete das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt des Landes Sachsen-Anhalts hervorragende züchterische Leistungen aus. Über eine solche Auszeichnung konnte sich die Zuchtgemeinschaft Schleef-Schneider aus Sandbeiendorf und Hans-Jürgen Schulz aus Kälber/M. Ortsteil Weinstadt freuen.

Initiates file downloadzum Ergebnis