Sie sind hier: Zucht

Drei Bundesprämien für Kaltblutpferde aus Brandenburg-Anhalt

8. FN-Bundeskaltblutschau zur Internationalen Grünen Woche in Berlin

Foto: IGW Berlin

Berlin - Einmal mehr wussten die „Schweren Jungs“ und ihre Damen das Publikum zu begeistern: Die 8. FN-Bundeskaltblutschau im Rahmen der Internationalen Grünen Woche in Berlin war ein voller Erfolg für die deutsche Pferdezucht und sorgte für viele neue Fans der liebenswerten „Dicken“. „Die Stimmung war wieder unglaublich“, freute sich Schauleiterin Dr. Teresa Dohms-Warnecke vom Bereich Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) über den guten Zuspruch. „Erfreulich war auch, dass nicht nur sehr viele Besucher, sondern auch Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft zu uns an den Ring in der Tierhalle gekommen sind.“ Dort bewarben sich 88 Hengste und Stuten um die Titel der Bundessieger 2017, der an je einen Hengst und eine Stute der Rassen Rheinisch-Deutsches Kaltblut, Schleswiger Kaltblut, Süddeutsches Kaltblut und Schwarzwälder Kaltblut vergeben wurde.

Die Vorstellung, Bewertung und Prämierung der 88 Hengste und Stuten sorgte für tolle Stimmung in Halle 25 und viele neue Fans der liebgewordenen „Dicken“. Bei der in Deutschland am weitesten verbreiteten Kaltblutrasse Rheinisch-Deutsches Kaltblut ging der Sieg bei den Hengsten an Ursus von Haara von Ulano – Orloff (Z.: Peter Pfeilschmidt, Freiberg Zug, Bes.: Eheleute Faßbender, Kerpen) vor dem Moritzburger Landbeschäler Urmel von Udo – Achat gezogen im Landgut Elbeland Axien.

Der Prussendorfer Landbeschäler Edward von Erdmann – Nathan, Z.: Friedrich Templin, Klein Schwechten wurde Reservesieger der Althengste und erhielt die Bundesprämie genau so wie Arvid von Archimedes – Aramis, gezogen bei Hans-Jürgen Schulz in Wernstedt und im Besitz von Guenther Luedders, Laschendorf.

Zur Bundessiegerstute Rheinisch-Deutsches Kaltblut wurde Augusta von Arminius II – Nathan der Eheleute Faßbender gekürt vor Elfe von Emilio – Marc von der  ZG Meyer zu Hücker, Detmold. Mit der Bundesprämie ausgezeichnet wurde Anneliese von Amethyst von Wernstedt – Adrian von der ZG Schleef-Schneider, Sandbeiendorf.


Alle Ergebnisse unter : www.pferd-aktuell.de/Kaltblut