Sie sind hier: Zucht / Prämierungsordnung / Deutsches Sportpferd / Hengste

DSP-Prämien für Hengste

Hengste mit besonderer Eigenleistung bzw. besonderer züchterischer Leistungen können auf Antrag einen DSP-Prämien-Titel erhalten.
Grundvoraussetzung für Vergabe der Prämientitel ist die Eintragung im Hengstbuch I in einem Mitgliedsverband der Arbeitsgemeinschaft der süddeutschen Pferdezuchtverbände. Zusätzlich muss der Hengst entweder auf einer Gemeinschaftsveranstaltung der Süddeutschen Pferdezuchtverbände gekört worden sein oder anstelle dessen eine Zuchtbescheinigung eines Mitgliedsverbandes der Arbeitsgemeinschaft der süddeutschen Pferdezuchtverbände besitzen.
Zusätzlich können sich Hengste mit einer Zuchtbescheinigung eines Mitgliedsverbandes der Arbeitsgemeinschaft der süddeutschen Pferdezuchtverbände um den Prämientitel bewerben, die auf einer deutschen Hauptkörung gekört wurden und in einem der FN angeschlossenen Zuchtverband zuchtaktiv gemeldet sind.
Die Bewerbung für einen Titel muss stets vom Hengsthalter ausgehen. Die Prüfung der Erfüllung der Anforderung erfolgt durch den zuständigen Verband.


DSP-Prämienhengst (DSP-Pr.H.)

Für die Vergabe des Titels DSP-Prämien-Hengst können sich Hengste bewerben, die die o.g. Mindestansprüche und die nachfolgenden Anforderungen erfüllen:

  • Hengste im Alter 3- bis 10-jährig

o 3- bzw. 4-jährig Hengste, die im Finale eines DSP-Championats an 1.-3. Stelle platziert oder für das Final beim Bundeschampionat qualifiziert waren
o 5- bzw. 6-jährig Hengste, die sich für das Finale beim Bundeschampionat qualifiziert haben
o 5- bis 7-jährige Hengste, die sich für das Finale der Weltmeisterschaften der junge Pferde qualifiziert haben
o 7- bis 9-jährige Hengste, die sich für das Finale des Nürnberger Burgpokals qualifiziert haben
o Hengste, die 7-jährig mind. 3 x in Turniersportprüfungen der Klasse S platziert waren
o Hengste mit einer Endnote unter den besten 20 % ihres Prüfdurchganges im 50 Tage-Test
o Hengste, die ihre Sportprüfung Teil I und II unter den besten 20 % ihres Prüfdurchganges beendet haben
o 8- bis 10-jährig Qualifikation zum Louisdor-Preis Finale
Die Hengste werden am Schauabend der DSP-Körung ausgezeichnet.


DSP-Elitehengst (DSP-Elite)


Für die Vergabe des Titels DSP-Elitehengst können sich Hengste bewerben, die die o.g. Mindestansprüche und die nachfolgenden Anforderungen erfüllen:

  • Hengste 10-jährig und älter aufgrund besonderer züchterischer Leistung
  • über Zuchtwerte und besondere Nachkommen

o ZW ≥ 135 und 5 gekörte Söhne und
- 5 x S gewonnen oder
- 5 Nachkommen Finale Bundeschampionat oder
- 5 Nachkommen S gewonnen


Die vom Hengsthalter ausgehende Bewerbung um den Titel muss bis zum 1. Dezember beim zuständigen Zuchtleiter vorliegen. Die Zuchtleiter der Mitgliedverbände der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände stimmen sich untereinander ab und melden bis zum 20. Dezember den Elitehengst an die AGS.
Die Zuchtleiter können gegebenenfalls für die Vergabe des Titels DSP-Elitehengst von den o.g. Vorgaben abweichen.
Die Hengste müssen am Schauabend der DSP-Körung anwesend sein und werden in diesem Rahmen ausgezeichnet.