Sie sind hier: Zucht / Rassen & Zuchtprogramme / Deutsches Sportpferd

Deutsches Sportpferd

Die Erfolgsgeschichte des Deutschen Sportpferdes begann 2003 als Kooperation der ostdeutschen Pferdezuchtverbände Berlin- Brandenburg, Sachsen- Anhalt, Sachsen und Thüringen. Grundlage hierfür bildeten rund 6500 Stuten für das moderne Zuchtprogramm. Neben der Erzeugung von qualitätsvollen Sportpferden für alle Disziplinen und Kategorien werden aufgrund der in der Zucht fest verankerten ausgezeichneten Charaktereigenschaften natürlich auch diejenigen Pferdeliebhaber besonders angesprochen, die weniger Turnierambitionen haben. Gerade in diesem Bereich ist Qualität in Form von Charakter, Gesundheit und Vitalität der Garant für Freude und Spaß am Umgang mit dem Partner Pferd.

Aushängeschilder für den ersten Geburtsjahrgang 2003 des Deutschen Sportpferdes sind Pferde wie der Bundeschampion 2006 Quaterback von Quaterman. Sowie die Weltmeisterin der sechsjährigen Dressurpferde 2003 Poetin I v. Sandro Hit - Brentano II, und ihre Vollbrüder Samba Hit I und II die ebenfalls platzierte Finalisten in Warendorf waren und bis zur Schweren Klasse hocherfolgreich die Fahnen des Deutschen Sportpferdes vertreten. Aber auch Springpferde wie Aragon Z von Askari unter Christian Ahlmann, Kira Bel v. Kolibri x Darß xx unter Rene Tebbel oder DSP Araldik von Askari unter Bastian Freese, Standing Ovation, seinerzeit Körungssieger v. Sando Kahn x Azur Depaulstra unter Scott Stewart (USA) die Hunterwelt verzaubert und den Titel „Stallion of the Year“ 2014 verliehen bekam.

Neben dem Zuchtziel war das Bestreben der Verbände eine einheitliche Marke für den internationalen Markt zu schaffen mit besonders hohem Wiedererkennungswert. Diese Mühen wurden belohnt, denn seit 2014 ist das Zuchtgebiet rund um die Süddeutschen Pferdezuchtverbände angeschlossen, deren Fohlen seit diesem Jahrgang ebenfalls den Namen Deutsches Sportpferd tragen. Somit konnte das Zuchtgebiet zu insgesamt 7 Zuchtverbände wachsen, mit rund 12.000 eingetragenen Reitpferdezuchtstuten und über 500 Reitpferdehengsten, was uns zur zweitgrößten Züchtergemeinschaft Deutschlands macht.

Auch aktuell sorgen Deutsche Sportpferde kontinuierlich für positive Schlagzeilen- wie DSP Alice unter Simone Blum, die aktuellen Weltmeister oder Chilli, welche unter der Britin Pippa Goddard die Weltmeisterschaft der 5- jährigen Springpferde für sich entscheiden konnte.


DSP Präfix

Bereits vor den Weltreiterspielen in Tryon war das Präfix DSP, eine Auszeichnung für besonders erfolgreiche Sportpferde und hoch talentierte Nachwuchspferde überwiegend bislang für Pferde aus den Verbänden Brandenburg-Anhalt und Sachsen-Thüringen im Gespräch. Mit dem fulminanten Sieg von DSP Alice und Simone Blum, haben die drei Buchstaben weltweite Beachtung erfahren. Die Deutschen Sportpferde sind mit diesem Präfix, welches auch in internationalen Starter- und Ergebnislisten als gemeinsames Stutbuch für die Pferde aus diesen fünf Verbänden angedruckt wird, jetzt hervorragend gebrandet.

Alle fünf Verbände (Pferdezuchtverband Baden-Württemberg, Pferdezuchtverband Brandenburg Anhalt, Landesverband Bayerischer Pferdezüchter, Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar, Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen), die gemeinsam die Rasse des Deutschen Sportpferdes DSP betreuen, können nun künftig nach einheitlich definierten Kriterien Pferde aus ihrem Zuchtgebiet mit diesen drei Buchstaben auszeichnen. Pferde unter anderem wie DSP Alice, DSP Cashmoaker, DSP Anpowikapi, DSP Sammy Davis JR, DSP Quantaz, DSP Pathètique, DSP Cuba Libre, DSP Cedric, Chilly Jam DSP, DSP Fierro, DSP Araldik, DSP Belantis, DSP Be my Hero, DSP Best Secret, DSP Bombastic, DSP Boss Hoss oder das WM-Voltigierpferd Don de la Mar sind prominente Werbetraäger für die Rasse Deutsches Sportpferd.

Im Oktober 2018 hat die Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände die neuen Vergaberegularien für das DSP-Namenspräfix erstellt. Interessierte Besitzer können nun mit dem einen schriftlichen Antrag für die Vergabe des Präfixes an guenter.stuebing@pzvba.de stellen.

Regulairen für das DSP-Namenspräfix

Pferde mit besonderer Eigenleistung können auf Antrag das Präfix „DSP“ erhalten. Grundvoraussetzung ist, dass das betreffende Pferd eine Zuchtbescheinigung eines Mitgliedsverbandes der Arbeitsgemeinschaft der Süddeutschen Pferdezuchtverbände besitzt.

Der Titel wird vorzugsweise vor dem Namen des Pferdes platziert. Sollte dieser Platz bereits durch ein anderes Präfix belegt sein, so wird er hinter den Namen des Pferdes platziert.

Der Besitzer erhält eine Urkunde und eine Stallplakette.

DSP-Präfix - Qualifikationsprofil

  •  Ab 5-jährig einen Siegertitel bei den Süddeutschen bzw. DSP-Dressurpferde-, Springpferde- oder Geländepferdechampionaten oder
  • Teilnahme im Finale des Bundeschampionates des Deutschen Dressurpferdes, des Deutschen Springpferdes oder des Deutschen Geländepferdes oder
  • Teilnahme im Finale bei der Weltmeisterschaft der jungen Dressurpferde oder der jungen Springpferde, Vielseitigkeitspferde oder Fahrpferde
  • Teilnahme im Finale des Nürnberger Burg Pokals oder des Louisdor Preises
  • Platzierung unter den TOP 50 der FN-Jahresauswertung der besten Dressurpferde, Springpferde, Vielseitigkeitspferde oder Fahrpferde oder
  • Platzierung unter den TOP 100 im WBFSH Ranking der besten Dressurpferde, Springpferde oder Vielseitigkeitspferde

Darüber hinaus kann jeder einzelne Mitgliedsverband einzelne Pferde seines Verbandes aufgrund besonderer Leistungen/Erfolge mit dem DSP- Präfix auszeichnen

Das DSP-Präfix kann nur von dem Zuchtverband vergeben werden, der die Tierzuchtbescheinigung für das Pferd ausgestellt hat. Die Kosten für die Namensänderung werden vom eintragenden Verband getragen.


DSP Prämien Stuten

Stuten mit besonderer Eigenleistung bzw. besonderer Nachkommen-Leistung können auf Antrag einen DSP-Prämien-Titel erhalten. Stuten mit besonderer züchterischer Eigenleistung können den Titel DSP- Prämie-Zucht (DSP-Pr.Zucht) erhalten. Grundvoraussetzung für den Titel ist die Teilnahme am Zuchtprogramm des Deutschen Sportpferdes (DSP), eine Mindest-Eintragungsnote von 7,0 und mindestens ein lebendes Fohlen. Nach Prüfung der Erfüllung der Anforderung durch den zuständigen Verband wird der Titel vergeben und im Pedigree ausgewiesen. Der Besitzer erhält eine Urkunde und eine Stallplakette.

Für die Vergabe des Titels DSP-Prämienstute Zucht können sich alle im Stutbuch 1 eingetragenen Stuten bewerben, die die genannten Mindestanforderungen sowie die nachfolgenden Nachkommenleistungen erfüllen:

• Stuten mit LP mit 7,0 und besser oder über Turniersportprüfunggemäß Zuchtprogramm und

• mind. 1 gekörter Sohn mit endgültig bestandener LP oder

• mind. 2 Töchter mit Staatsprämie oder

• mind. 2 Nachkommen Dressur, Springen, Fahren Klasse M** oder höher platziert oder

• mind. 2 Nachkommen VL oder CIC * oder höher platziert oder

• mind. 1 Nachkommen Dressur, Springen, Fahren Klasse S platziert oder

• mind. 1 Nachkommen CIC** platziert

• Stuten ohne LP mit mind. 2 in Klasse S (Dressur, Springen, Fahren) bzw. CIC** erfolgreichen Nachkommen

zum Antragsformular DSP-Prämienstute Zucht

Für die Vergabe des Titels DSP-Prämienstute Sport können sich alle im Stutbuch 1 oder Stutbuch 2 eingetragenen Stuten bewerben, die die o.g. Mindestanforderungen sowie die nachfolgenden Turniersporterfolge erfüllen:

•Dressur: 5 Platz. an 1.-3. Stelle Klasse L und eine M Platz. oder

•Springen: 5 Platz. an 1.-3. Stelle Klasse L und eine M Platzierung oder

•VS: 5 Platz. in VL oder CIC * oder höher oder

•Fahren: 3 Platz. Dressur mind. Klasse M** oder Komb. Wertung (ein- und mehrspännig)

zum Antragsformular DSP-Prämienstute Sport